Rezension | Thiel, Georg: Jud

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Beim Titel des von Georg Thiel geschriebenen Werkes kommt man gar nicht um den 2. Weltkrieg herum. „Jud“ behandelt aber nicht vordergründig die Zeit von 1938/39 – 1945, sondern befasst sich vielmehr mit der Zeit danach, ganz konkret mit der Aufarbeitung eines sehr persönlichen Moments in Titus Strings‘ Leben. Der Fotograf, der seinerseits eher nicht so erfolgreich ist, darf im Jahr 1958 von Manchester aus über einen beruflichen Umweg nach Wien reisen, um dort seine Vergangenheit aufzuarbeiten.

Rezension | Thiel, Georg: Jud weiterlesen

Buchwelt.co.at ist doch noch fünf geworden

© Pixabay

Wer hätte das gedacht? Nach dem vierten Bloggeburtstag letztes Jahr habe ich doch noch weitergemacht (hier geht’s zum entsprechenden Artikel). Zwar in letzter Zeit leider etwas schleißig (hier, wie auch bei Janetts Meinung, für die ich auch hin und wieder schreibe), aber immerhin.

Ich entschuldige mich hiermit für die noch nicht besprochenen Rezensionsexemplare und gelobe, dies ehebaldigst zu erledigen.

Und dann gibt’s auch noch ein Gewinnspiel, aber wahrscheinlich erst im Juli 😉

Dranbleiben lohnt sich!

Alles Liebe und vielen Dank für’s Mitlesen,

Dani

Rezension Sachbuch | Nolda, Sigrid: Einführung in die Theorie der Erwachsenenbildung

mit Klick auf’s Cover direkt zur Buchseite

Wie am Titel schon erkennbar ist, handelt es sich bei diesem Sachbuch um eine Einführung in das Gebiet der Erwachsenenbildung. Sigrid Nolda fängt mit einer Begriffserläuterung an und geht über historische Konzepte und aktuelle Theorien über zu Forschungsfeldern und Handlungsbereichen. Auch die Diskursanalyse (Michel Foucault) findet Platz, ebenso wie die soziologische Systemtheorie (Luhmann). Rezension Sachbuch | Nolda, Sigrid: Einführung in die Theorie der Erwachsenenbildung weiterlesen

Rezension | Fabiaschi, Abby: Für immer ist die längste Zeit

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Ihr habt euch auch sicher schon mal überlegt, wie es so im Himmel aussehen muss beziehungsweise ob man noch Einfluss auf das Leben hat, wenn man selbst gestorben ist.

Diese Fragen werden in „Für immer ist die längste Zeit“ zwar nicht komplett beantwortet, doch spielt ein Drittel des Romans in einer Art Zwischenraum, der irgendwo über der Erde und unter dem „Himmel“ sein muss.  Die Tote (Madeline) schleicht sich mittels ihrer Gedanken in die Köpfe ihrer Tochter und ihres Mannes und kann sogar andere Leute in ihren Worten und Taten beeinflussen.  Rezension | Fabiaschi, Abby: Für immer ist die längste Zeit weiterlesen

Veranstaltungstipp

Beim Kinderliteraturfestival, auch  ‚Literatur für junge LeserInnen‘ genannt, welches von heute bis nächsten Mittwoch, 21.3.2018, im Palais Auersperg statt findet, kommen auch die ganz Kleinen auf ihre Kosten.

Ein Ausflug zahlt sich jedenfalls aus und die MitarbeiterInnen sind allesamt sehr nett und geben bereitwillig Auskunft zu allen möglichen Fragen.

Neben Lesungen und Workshops gibt es eine Fülle an Büchern zu entdecken und eine Malwerkstatt.

Die Garderobe kann kostenfrei abgegeben werden und somit muss man keinen einzigen Euro in die Hand nehmen, um in neuen Kinder- und Jugendbüchern zu schmökern.

Die genaue Adresse sowie Öffnungszeiten und das Programm findet sich h i e r (bitte klicken)!

Rezension Kinderbuch | Leitl, Leonora: Susi Schimmel

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

Wer kennt das nicht? Kaum hat man das Gurkenglas übersehen oder einen Aufstrich nicht gleich nach fünf Tagen aufgegessen, schon breitet sich Schimmel aus und wir finden das ziemlich grausig. Doch dann kam Susi Schimmel in unsere Wohnung und wir lernten die charmante Dame kennen, die uns so viel Wissenswertes über die Pilze erklärt, dass mein jüngster Sohn nur mehr Susi Schimmel lesen will …  Rezension Kinderbuch | Leitl, Leonora: Susi Schimmel weiterlesen

Rezension Sachbuch | Schäfer, Erich: Lebenslanges Lernen

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Wer im Bereich der Erwachsenenbildung tätig ist oder selbst gerade mit dem großen Bereich der Bildung zu tun hat, ist mit Sicherheit schon über die drei Ls gestoßen – Life Long Learning oder eben auf Deutsch „Lebenslanges Lernen“ schafft immer wieder neue Diskussionen. Erich Schäfer versucht in seinem gleichnamigen Buch Erkenntnissen und Mythen über das Lernen im Erwachsenenalter (so auch der Untertitel des Buches) auf den Grund zu gehen und stellt dazu viele Fragen.  Rezension Sachbuch | Schäfer, Erich: Lebenslanges Lernen weiterlesen

Gastrezension | Mähr, Christian: Der Jüngste Tag des Peter Gottlieb

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

Heute darf ich wieder eine neue Gastrezensentin auf Buchwelt.co.at begrüßen. Mizzi B. hat sich „Der Jüngste Tag des Peter Gottlieb“ von Christian Mähr, welches ich dankenswerterweise vom Braumüller Verlag als Rezensionsexemplar erhalten habe, zu Gemüte geführt und schreibt nun ihre Meinung dazu! Viel Spaß bei der Lektüre der Rezension: 

Gastrezension | Mähr, Christian: Der Jüngste Tag des Peter Gottlieb weiterlesen

Rezension Kinderbuch | Bydlinski, Georg und Recheis, Käthe: Das Entchen und der große Gungatz

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Der große Was??? Kumquats? Mit Zwergorangen hat der große Gungatz nun wirklich nichts zu tun, denn der ist eher groß und hat sogar seine eigene Dienerbande. An dieser Stelle muss ich einfach meiner Mama, meiner Tante Mizzi, meiner Schwester Bianca und Georg Bydlinski sowie Käthe Recheis (posthum) danken, denn ohne sie hätte ich nie dieses wunderbare Buch (wieder)entdeckt, das in keiner Kinderbibliothek fehlen darf.  Rezension Kinderbuch | Bydlinski, Georg und Recheis, Käthe: Das Entchen und der große Gungatz weiterlesen

Rezension | Weisberger, Lauren: Die Liebe trägt Weiß

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Ich muss zugeben, dass ich das Buch ziemlich schnell durch hatte, denn es liest sich wie ein Roman, der nicht zu anspruchsvoll ist und trotzdem unterhaltsam auftritt – Männer sind für dieses Werk, welches aus der Feder von Lauren Weisberger (Autorin von „Der Teufel trägt Prada“) stammt, wohl nicht die passendste Zielgruppe, aber man weiß ja nie. Gleich vorweg: bei „Die Liebe trägt Weiß“ handelt es sich um keinen typischen Hochzeitsroman, sondern, wie der Anhänger am pinken Stöckelschuh erkennen lässt, um eine Tennisgeschichte.

Rezension | Weisberger, Lauren: Die Liebe trägt Weiß weiterlesen

Rezensionen und mehr

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.