Rezension | Bourne, Holly: Spinster Girls. Was ist schon normal? (#1)

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

Das Lesen dieses Jugendbuches hat wirklich viel Spaß gemacht und ging so schnell, dass ich kaum mit dem Umblättern nachkam. An keiner Stelle wurde es langweilig und bis zum Schluss wollte ich wissen, was mit der Protagonistin Evie passiert. Leider fühle ich mich schon etwas zu alt (bin 35) beziehungsweise passt meine Lebenssituation (verheiratet, zwei kleine Kinder) nicht mehr dazu, ein Spinster-Girl zu werden, geschweige denn, einen Club zu gründen. Doch wäre ich noch jünger, würde ich es auf jeden Fall unterschreiben.

Evie leidet an Zwangsstörungen, befindet sich in Therapie und schraubt kontinuierlich ihre Medikation runter. Ihre Therapeutin Sarah hilft ihr dabei, indem sie die 16-Jährige unterstützt und sie motiviert. Zu ihren neuen Freundinnen Amber und Lottie hat sie zwar Vertrauen, aber nicht so viel, dass sie ihnen von ihrer Krankheit erzählen würde. Die Angst, dass sie wie von ihrer damals besten Freundin Jane aufs Abstellgleis gestellt wird, ist vorherrschend. Dafür stürzt sich Evelyne in mehr oder weniger romantische Affären, die aber leider nie so ausgehen, wie sie sich das erhofft. 

Gut, dass Amber, Lottie und Evie den Spinster-Club gründen. Sie treffen einander regelmäßig, um über feministische Themen zu diskutieren und lassen auch das Kapitel Menstruation nicht aus. Sie nehmen sich den Bechdel-Test aus der Filmszene zum Vorbild und möchten nicht nur über Männer sprechen – was ihnen aber irgendwie gar nicht so leicht fällt.

Ich persönlich finde das Werk sehr gelungen, denn es spricht junge, starke Frauen an und ermutigt dazu, sich auf die Beine zu stellen.

Buchinfos

Autorin: Holly Bourne
Titel: Spinster Girls (#1)
Originaltitel: Am I normal yet?
Untertitel: Was ist schon normal?
Reihe: Spinster Girls
Verlag: dtv
erschienen: 20.07.2018
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Jugendbuch | Roman
Aufmachung: Taschenbuch
[werbung, da rezension] [vielen dank an vorablesen.de und den Verlag für die zurverfügungstellung des rezensionsexemplars]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code