Rezension | Pi­ñeiro, Claudia: Der Privatsekretär

mit Klick auf’s Cover direkt zur Buchseite

Mit dem Werk „Der Privatsekretär“ von Claudia Piñeiro taucht man in die Welt der argentinischen Politik ein. Nicht immer geht es da gemütlich zu und genau das versucht die Autorin, in ihrem Buch darzustellen. Dazu nimmt sie einen Protagonisten, den sie Román Sabaté nennt, eine Journalistin mit Spitznamen China und den machthungrigen, aber charismatischen Politiker Fernando Rovira. 

Román Sabaté glaubt nicht recht daran, bei der aufstrebenden Partei ‚Pragma‘ jobmäßig eine Chance zu haben, doch völlig unerwartet wird er zum persönlichen Assistenten des Parteichefs Fernando Rovira ernannt. Er hat nicht extrem viele Aufgaben, steht Rovira aber stets zur Seite und absolviert das morgendliche Fitnessprogramm mit ihm. In seiner Arbeit lernt der junge Román China kennen, eine Reporterin vom Fernsehen, die ihr erstes Buch über den Alsina-Fluch schreiben will. Rovira möchte Präsident werden und braucht dadurch die Loslösung dieses Fluches, denn noch niemand aus der Provinz Buenos Aires hat es bis zum obersten Amt Argentiniens geschafft. 

Durch einige Verwicklungen wird es Román Sabaté aber zu heiß im Pragma-Tempel und er flieht mit Joaquín Rovira, dem offiziellen Kind seines Chefs. Unter einem Codewort, das nur Valentina Sureda alias China versteht, holt er die junge Frau mit ins Boot und sie eilt zu Román und dessen Onkel, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Nach einem nervenaufreibenden Showdown bekommen alle, was sie wollen – außer gerechtigkeitsliebende LeserInnen. 

Der Roman „Der Privatsekretär“ fängt mit einer etwas längeren Einleitung an. Personen werden eingeführt, Umstände erklärt, Kapitelentwürfe von Chinas Roman vorgestellt – bis man plötzlich und völlig unerwartet mitten im Geschehen ist und nicht mehr aufhören kann, weiterzulesen.
Die politische Skrupellosigkeit spielt ebenso eine Rolle wie familiäre Probleme oder Liebe. Sprachlich spielt das Werk ebenfalls in der oberen Liga und mit der ausgeklügelten Logik und dem Herantasten an heikle Themen erzeugt Claudia Piñeiro einen überaus spannenden Politthriller.

Buchinfos

Autorin: Claudia Piñeiro
Titel: Der Privatsekretär
Originaltitel: Las Maldiciones
Verlag: Unionsverlag
erschienen: 18.07.2018
ISBN: 978-3-293-00534-1
Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Politthriller | Thriller
Der Roman spielt in Argentinien

[werbung, da rezension] [vielen dank an den unionsverlag für das rezensionsexemplar!]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code