Hanftasche, Joghurt im Glas, Werbung

Quelle: Website der Bostoncompany

Gleich am 1.7.2013 habe ich eine Tasche im Geschäft „Taschenausgabe“ gekauft. Dieser tolle Shop befindet sich in der Haidgasse im 2. Bezirk, gleich beim Karmelitermarkt. Da ich quasi um’s Eck wohne, habe ich den Einkauf dieses notwendigen Accessoires zu Fuß erledigt und somit CO2 gespart. Nach Hause bin ich dann mit dem Bus gefahren, da es an diesem Tag echt heiß war… Angaben zur Tasche: Hanftasche, Joghurt im Glas, Werbung weiterlesen

[28.13] Woche für Woche-Glosse

Ringel ringel reihe
wir sind der Kinder dreie
Wir sitzen unter’m Hollerbusch
und machen alle husch husch husch.

So habe ich mich diese Woche ungefähr gefühlt, denn ich habe lauter Kinderbücher gelesen. Als kleine Zusammenfassung gibt’s unten nochmal alle Bücher der Woche 28.13 mit Link zu den einzelnen Rezensionen.

Was sonst noch passiert ist: hatte meinen letzten Arbeitstag und bekam von einer lieben Kollegin ein Buch geschenkt, welches sie selbst geschrieben hat. In der Arbeit weiß keiner davon, und auch sonst bekamen es nur engste Verwandte und Familienmitglieder zu lesen. Umso mehr ehrte es mich, dass sie mir ein Exemplar zum Abschied gegeben und mich gebeten hat, einen Kommentar dazu abzugeben, da sie von meiner Tätigkeit als Rezensentin und Germanistik-Studentin Wind bekommen hatte. Das finde ich sehr schön.

Einen Veranstaltungshinweis in Sachen „Nachhaltigkeit“ bzw. Bio und Fair gibt es diesmal nicht gesondert, da dieser Blog ja eigentlich ein Literaturblog ist, also erfolgt der Bericht in diesem Rahmen:Biorama Fair Fair Bild 1  Vom 12. – 14.7.2013 (also von heute bis Sonntag) findet vor dem Museumsquartier und teilweise in den Räumlichkeiten des MQ die Biorama Fair Fair Messe (zur Website) statt. Ich war heute kurz dort und habe mich umgesehen. Von T-Shirts über Geldbörsen und Babyklamotten findet man alles im Fashion und Design-Trakt, welcher in der Arena 21 (Ovalhalle) angesiedelt ist. Direkt am MQ-Vorplatz gibt’s den Food Market, wo unter anderem Aussteller wie der Adamah Biohof, die Gragger&Cie Holzofenbäckerei, Sonnentor, dazu (Bio Rohrauer) oder die Betonkombüse (eigentlich die Betonküche) zu finden sind.

Und hier die besprochenen Kinderbücher dieser Woche:

Von Michaela Holzinger habe ich gleich zwei Bücher gelesen & rezensiert

© G&G-Verlag
© G&G-Verlag

Bobbi Bär und Doddi Dachs

 Drachen küsst man nicht

Und von Saskia Hula: Kaninchentage

Bis zur nächsten Woche, die Glossentante

Rezension | Holzinger, Michaela: Bobbi Bär und Doddi Dachs

© G&G-Verlag
© G&G-Verlag

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Vor- und Mitlesebuch, bei dem die Buchstaben b und d unterschieden werden sollen. Gerade weil sich diese beiden Letter so ähnlich sind, wurde eine Geschichte darum gebaut, und wenn man sich den Bären und den Dachs vorstellt, so wie auf dem Titelbild gezeichnet, könnten sich Kinder den Unterschied leicht merken: Bär mit großem Bauch (Rundung nach rechts) und Dachs mit großem Rücken (Rundung nach links).

Aufbau und Inhalt

Auf 44 Seiten lernen fünf- bis sechsjährige Kinder, wie man das kleine b vom kleinen d unterscheidet. Das ganze ist in eine nette Geschichte verpackt und in 4 Kapitel unterteilt. Die Kapitelüberschriften lauten: Rezension | Holzinger, Michaela: Bobbi Bär und Doddi Dachs weiterlesen

Rezension | Holzinger, Michaela: Drachen küsst man nicht

9783851976892
© Obelisk-Verlag

Dieses Kinderbuch rezensiere ich für meine Arbeit an der Uni und es hat extrem viel Spaß gemacht, es zu lesen. Man ist in ca. 20 Minuten mit dem Text durch und die Illustrationen von Monika Maslowska sind total nett gestaltet und regen auch zum Mitschauen an, sofern man das Buch kleineren Kindern vorliest.

Aufbau

Das Buch ist lang und schmal, hat einen Umschlag aus Hardcover und zwei Vorlageseiten in der Farbe Orange. Mit 64 Seiten, wobei oftmals eine ganze Seite nur mit Illustrationen gefüllt ist, gehört es wohl zu den nicht ganz kurzen, aber auch nicht extrem langen Kinderbüchern für die Altersgruppe 7+, die der Obelisk-Verlag empfiehlt. Rezension | Holzinger, Michaela: Drachen küsst man nicht weiterlesen

Rezension | Hula, Saskia: Kaninchentage

9783851976878
© Obelisk-Verlag

Dieses Kinderbuch habe ich im Zuge meiner Proseminararbeit für die Uni mit großer Freude gelesen, denn die Geschichte ist einfach sehr nett. Der Verlag (Obelisk-Verlag Innsbruck-Wien) gibt an, dass dieses Buch ab 10 Jahren geeignet ist, wobei ich sagen muss, dass man es wohl auch schon mit einem Alter von acht Jahren gut versteht und lesen kann.

Aufbau

Das Buch ist ein Hardcover-Buch und hat farbige Einlageblätter. Die Seiten sind relativ dick und reißfest, was bei Kinderbüchern dieser Altersempfehlung zwar nicht mehr unbedingt notwendig, aber ganz hilfreich ist. Vor allem, wenn die Kleinen das Buch dann im Bett vor dem Schlafen gehen lesen wollen. Rezension | Hula, Saskia: Kaninchentage weiterlesen

Challenge: Lies dich rund um den Globus 2013/2014

Die erste Challenge auf der Seite buchwelt.co.at heißt:

Lies dich rund um den Globus und wird gehostet von Chimiko. Hier geht’s zur Challenge-Seite.
Die Regeln (verkürzt) lauten:

1. Eine Unterseite auf dem Blog erstellen, wo der Fortschritt zusammengefasst werden soll.
2. Bücher, die man für andere Challenges liest, dürfen auch hier besprochen werden.
3. Nur Bücher, die während der Challengezeit gelesen werden, dürfen berücksichtig werden.
4. Vollständige Rezension oder eine Kurzrezension/einen Kommentar zu dem gelesenen Buch
5. Sollte das Buch in mehr als einem Land spielen, sucht man eines der Länder aus. Ein Buch kann nicht mehrere Länder abdecken.
6. 194 Länder stehen zur Auswahl (hier geht’s zur Länderliste auf Chimikos Blog!)

Meine gelesenen und rezensierten Bücher von Juli 2013 bis Ende Juni 2014:
Fortschritt (11/194)

1.) Österreich: Wildwasser von Paulus Hochgatterer (4.7.2013)
2.) Deutschland: Geheimsache Labskaus von Rometsch und Verg (19.07.2013)
3.) Frankreich: Friedhof der Unschuldigen von Andrew Miller (07.08.2013)
4.) Großbritannien: Die Sekte von Mo Hayder (30.08.2013)
5.) Dänemark: Digger Hamburg von Stephan Boden (27.09.2013)
6.) Australien: Task Force Animal. Delfine in Gefahr von J.-M. Defossez (8.11.2013) 7.) USA: In der Nacht von Dennis Lehane (15.12.2013)
8.) Island: Die grüne Bluse meiner Schwester von Gerður Kristný (20.12.2013) 
9.) Schweden: Visby von Barbara Slawig (04.01.2014) 

10.) Finnland: Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm von Selja Ahava (09.02.2014)
11.) Ungarn: Das letzte Polaroid von Nina Sahm (05.03.2014)

[27.13] Woche für Woche-Glosse

Diese Woche gibt’s gleich drei Themen, die ich interessiert verfolgt oder umgesetzt habe. Darüber möchte ich natürlich berichten, und deshalb dauerte die Veröffentlichung der Glosse auch länger als gewohnt.

Bachmannpreis vergeben

PetrowskajaKatja0002
© http://bachmannpreis.eu | Gewinnerin 2013
Katja Petrowskaja

Wie unter „Veranstaltungen“ angekündigt, fanden die 37. Tage der deutschsprachigen Literatur diese Woche statt. Der Bachmannpreis 2013 wurde dabei an Katja Petrowskaja mit ihrem Text „Vielleicht Esther“ vergeben. Ein weiterer Preisträger ist Heinz Helle mit dem mit € 5.000,00 dotierten Ernst-Willner-Preis. Die Lesung dieses Autors habe ich mit größter Aufmerksamkeit verfolgt und fand „Wir sind schön“ sprachlich sehr ausgereift.

Den Publikumspreis ergatterte die Österreicherin Nadine Kegele mit ihrem Text „Scherben schlucken“ – den 3sat-Preis bekam Benjamin Maack , den Kelag-Preis Verena Güntner.

Erstes Buch für erste Challenge gelesen

Meine erste Challenge hier auf diesem Bücherblog lautet ja „Lies dich rund um den Globus 2013/14“ – und wo anfangen wenn nicht im eigenen Land? Mit Paulus Hochgatterers Roman Wildwasser ging’s also los und ich kann meinen ersten Staat, nämlich Österreich, abhaken. In kleinen Schritten geht’s weiter zum nächsten Land, das wohl Deutschland werden wird, denn dazu hab ich grad ein Buch bei vorablesen.de gewonnen (Geheimsache Labskaus).

Zittern um Vorlesungsprüfung Kinder- und Jugendliteratur

Diese Woche habe ich auch wieder eine Vorlesungsprüfung hinter mich gebracht. Leider viel zu wenig gelernt, was sich zeigte, als ich den Prüfungsbogen in Händen hielt und mir schon ernsthaft überlegte, ob ich ihn einfach unbeschrieben wieder abgeben sollte. Doch dann dachte ich mir: Probiers doch einfach! Vielleicht gibt’s ja ein paar halbwegs richtige Antworten und dann wird’s positiv. Nach dem Abgeben der Prüfung und der E-Mail der Professorin, dass sie schon alles korrigiert hätte und wir die Noten in KW 28.13 (also vielleicht schon morgen?!!?) bekommen würden, wurde mir Angst und Bange. Ich hoffe, dass es dann doch gut ausgegangen ist und ich einen weiteren Schritt in Richtung Studienabschluss gehen konnte. Aktualisierung 12.07.2013: POSITIV! 🙂

Das war’s auch schon wieder für heute…

So long, die Glossentante

Rezension | Hochgatterer, Paulus: Wildwasser

Wildwasser von Paulus Hochgatterer
© Deutscher Taschenbuchverlag

Den schon 1997 im Zsolnay-Verlag in Wien erschienene Adoleszenzroman „Wildwasser“ habe ich in der 2. Auflage 2011 (Neuausgabe 2009), erschienen im Deutschen Taschenbuchverlag, gelesen. Der Autor Paulus Hochgatterer wurde 1961 in Niederösterreich (Amstetten) geboren und lebt als Schriftsteller und Kinderpsychiater in Wien. Er studierte Medizin und Psychologie.

Auf 128 Seiten verfolgen die Leserinnen und Leser eine innere Fahrt von Jakob Schmalfuß, der auf der Suche nach seinem Vater ist. Der Roman spielt in Ostösterreich und zieht sich von Wien bis in den Eingang des Gesäuses. Rezension | Hochgatterer, Paulus: Wildwasser weiterlesen

Veranstaltungshinweis | im Fernsehen: 37. TDDL 2013 auf 3sat

© http://bachmannpreis.eu
© http://bachmannpreis.eu

Bereits zum 25. Mal überträgt 3sat Lesungen, Diskussionen und die Preisverleihung vom 3. bis 7. Juli 2013 live! Die darf man sich nicht entgehen lassen, die
37. Tage der deutschsprachigen Literatur 2013.

Insgesamt werden 14 Autorinnen und Autoren aus der Schweiz, Deutschland und Österreich bei den 37. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt lesen. Diese finden vom 4. bis 6. Juli 2013 statt. Die Texte, die alle unveröffentlicht sind, wurden von den sieben Wettbewerbsjuroren und -jurorinnen  gelesen und am Sonntag, 7. Juli 2013, wird über die Vergabe des Ingeborg-Bachmann-Preises entschieden. Christian Ankowitsch und Cécile Schortmann führen durch den Wettbewerb  und die Klagenfurter Rede zur Literatur hält Michael Köhlmeier. Veranstaltungshinweis | im Fernsehen: 37. TDDL 2013 auf 3sat weiterlesen

Rezension | Dahl, Roald: Matilda

© Penguin Books

Zugegeben, das Buch ist schon richtig alt. 1988 das erste Mal erschienen, aber immer noch aktuell und vor allem lesbar. Zum Autor gibt es nicht sehr viel zu sagen: Der 1916 geborene Roald Dahl verbrachte seine Kindheit in England, mit 26 wanderte er nach Washington, D.C. aus und begann zu schreiben. Erst 1960 (als 44-jähriger Mann) schrieb er erstmals Kinderbücher. Viele seiner Werke wurden verfilmt und sind demnach noch populärer als die Bücher ohnehin schon waren: Charlie und die Schokoladenfabrik und eben Matilda, um nur zwei Beispiele zu nennen. Rezension | Dahl, Roald: Matilda weiterlesen

Rezensionen und mehr

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.