Rezension | Defossez, Jean-Marie: Task Force Animal. Delfine in Gefahr

http://www.kerle.de/elvis_img/kerle/titel/cover/0003772284_0001.jpg

© Verlag Kerle | Buchcover

Karen Gerwig hat das in der französischen Originalfassung erschienene Buch „Opération Sauvetage. Dauphins en péril“ ins Deutsche übersetzt. Der Titel lautet hier „Task Force Animal. Delfine in Gefahr“. Die Illustrationen von Diane Le Feyer wurden beibehalten, allerdings wirkt die Umschlagillustration von Dagmar Henze etwas düsterer als das Original:

Dauphins en péril

© Bayard Éditions

 

 

Zum Inhalt

Insgesamt kommen fünf Personen beziehungsweise ein Roboter vor, die eine tragendere Rolle als die Eltern von Noah spielen. Dieser ist, neben Lisa, der Protagonist und ein Bionaut, der für die Umwelt kämpft. Professor Iku hat sich dem Naturschutz verschrieben und deshalb auch Lisa und Noah als Bionauten eingesetzt. Miss Klay ist des Professors Assistentin und kocht etwas komisch… Und dann ist noch Tank, der Roboter, der Buchstaben vertauscht. Dies passiert im Buch aber so, dass man es auch erkennen kann, denn die Letter, die vertauscht wurden, sind fett gedruckt. So erkennen Kinder auch gleich, dass hier was nicht normal ist.

Wie der Titel des Buches schon sagt, geht es darum, Delfine zu retten, die an den Strand gespült werden – doch ist das wirklich so? Noah und Lisa reisen mit ihrem Task-Force-Mobil nach Australien, um dem Delfinsterben ein Ende zu bereiten. Dabei können sie sich auch in verschiedene Tiere verwandeln.

Eigene Meinung und Fazit

Dieses Buch wurde vom französischen Verlag Bayard Éditions ab 8 Jahren empfohlen. Auf der Herder Verlagsseite gibt es dazu keine Angaben, doch ich finde auch, dass acht Jahre ein angemessens Alter ist, um dieses 128-seitige Buch zu lesen und auch verstehen zu können. Die Handlung ist nachvollziehbar und die Akteure sind sympathisch, zumal ist die Geschichte auch spannend und lehrreich mit einem Wink an die Umweltproblematik heutzutage, denn die Story spielt im Jahr 2100. Passend dazu ist auch die Papierwahl ausgefallen – umweltschonend.

Im Verlag Kerle sind bereits zwei Bände aus der Reihe „Task Force Animal“ erschienen, im Französischen gibt es auch schon einen dritten, der dann wahrscheinlich auch auf Deutsch folgen wird?!? Für Kinder – Burschen wie Mädchen – ein gelungenes Abenteuer, bei Gefallen mit der Option auf mehr.

Der zweite Band heißt übrigens „Mission Elefantenbaby“ (ebenfalls 128 Seiten, ISBN 978-3-451-71175-6).

Vielen Dank an Vorablesen.de und an den Kerle Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Buchdetails

Autor: Jean-Marie Defossez
Illustratorin: Diane Le Feyer
Übersetzerin: Karen Gerwig
Buchtitel: Task Force Animal. Delfine in Gefahr
Verlag: Kerle Verlag
Erscheinungsjahr: 2013, Freiburg im Breisgau
Seitenanzahl: 128
ISBN: 978-3-451-71174-9
Preis: € 7,99 (D) | € 8,20 (A)

Ein Gedanke zu „Rezension | Defossez, Jean-Marie: Task Force Animal. Delfine in Gefahr

  1. Pingback: Challenge: Lies dich rund um den Globus 2013/2014 | Buchwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code