Rezension | Terrill, Cristin: Zeitsplitter – Die Jägerin

Terrill_Zeitsplitter.inddCristin Terrills Roman „All our Yesterdays“ wurde nun ins Deutsche übersetzt und erscheint heute (14.2.2014, rechtzeitig zum Valentinstag) in der Hardcoverausgabe unter dem Titel: Zeitsplitter – Die Jägerin.

Begonnen haben die 332 Seiten sehr interessant, schwungvoll und Interesse weckend, doch gleich vorweg: Das Ende war etwas gewöhnungsbedürftig und leider nicht ganz so, wie ich es mir während der Lektüre erwartet hatte. Doch erstmal etwas zum Inhalt.

Worum es geht

Marina und Em sind ein und dieselbe Person, zumindest sieht das der Leser so. Vor allem die Zeitebenen, auf denen die beiden vorkommen, sind unterschiedlich und ebenso verschieden sind die beiden Mädchen in ihrer Weltanschauung.
Em lebt vier Jahre in der Zukunft und schafft es mithilfe der Zeitmaschine Cassandra, in andere Sphären zu reisen. Mit dabei ist Finn, der mit Em ein Pärchen bildet und deren gemeinsamer Freund James wird irgendwann zum gehassten Feind, da er sich zu sehr auf das Wohl der Allgemeinheit stürzt und dabei die wesentlichen Dinge vergisst.

In unterschiedlichen Erzählsträngen, nämlich einmal aus der Sicht von Marina und dann wieder aus der Perspektive von Em, wird diese turbulente und mitunter äußerst spannende Geschichte wiedergegeben. Die Zeitreise bildet eine wesentliche Komponente des eher für Jugendliche gedachten Romans. Ab und zu kommt es zu Paradoxien und diese lassen das Ende dann meines Erachtens nicht ganz logisch erscheinen, doch im Großen und Ganzen liest sich die Handlung schlüssig und verständlich.

Mit dem Hintergrundwissen, dass Terrill einen Nachfolgeroman geplant hat, wird das Ende nochmal fragwürdiger. Wie soll es weitergehen, wo doch schon ein Schluss vorhanden ist?

Ich durfte bei der Lesejury bei „Meine Welt“ (Bastei Lübbe) zu diesem Roman mitmachen und bedanke mich recht herzlich dafür. Müsste ich Sterne, Punkte oder sonstiges vergeben: 3,5 von 5 möglichen. Die Abzugspunkte sind wegen des für mich unbefriedigenden Endes.

Buchdetails

Autorin: Cristin Terrill
Buchtitel: Zeitsplitter – Die Jägerin
Verlag: Bastei Lübbe
erschienen: 14.02.2014
Seitenanzahl: 332
ISBN: 978-3-414-82390-8
Preis:€ 14,99 (D) | € 15,50 (A)

Ein Gedanke zu „Rezension | Terrill, Cristin: Zeitsplitter – Die Jägerin

  1. Pingback: LovelyBooks-Challenge 2014 | Buchwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code