Rezension | Eggermann, Vera: Das Buchstabenmonster

buchstabenmonsterAus dem Hause Orell Füssli stammt dieser Titel. Von Vera Eggermann und Ueli Kleeb liebevoll auf- und ausgearbeitet, begleitet einen das gefräßige und vor allem sehr hungrige Buchstabenmonster durch 32 Seiten. Was es am liebsten frisst? Natürlich Buchstaben. Und auf einmal fehlen alle Buchstaben und Redewendungen, sodass sich die Menschen auf der Welt nicht mehr verstehen. Herr Punkt, der Mann mit der Brille, der alle Buchstaben akribisch sortiert, versucht, dem Buchstabenschwund auf den Grund zu gehen und findet das blaue Monster.

Dieses Buch ist geeignet für Kinder ab 5 Jahren und deutet auf, wie wichtig das Lesen und generell die Sprache ist. Jede einzelne Seite stellt den Verlust der Sprache auf eindrucksvolle Art und Weise dar, denn jedes Mal gibt es neues zu entdecken. Ob das Buchstabenmonster verhungern muss? – Nein, aber es darf keine existierenden Wörter mehr fressen 😉

Ähnlich wie Stomatenpaghetti (hier geht’s zur Rezension) soll ‚Das Buchstabenmonster‘ Kinder begeistern und ihnen bei der Suche nach einem Sprachgefühl zur Seite stehen.

Buchdetails
Autoren: Vera Eggermann und Ueli Kleeb
Titel: Das Buchstabenmonster
Verlag: Orell Füssli
erschienen: 2003
ISBN: 978-3-7152-0433-8
Seitenanzahl: 32
empfohlenes Lesealter: ab 5 Jahren
direkt zur Buchseite: bitte hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code