Kategorien
Gewinnspiel

Gewinnspiel | Oktober 2014 – Auslosung

Die Auslosung des Gewinnspiels vom Oktober war diesmal etwas schwierig, da es nur 3 GewinnspielteilnehmerInnen gegeben hat. Umso mehr freut es mich, dass ich allen drei gerecht werden kann und lege nochmal ‚wie Frau B. so böse wurde‘ drauf (vielen Dank an dieser Stelle an den altantis Verlag (bei Orell Füssli).

Die Gewinner erhalten ein E-Mail und werden gebeten, ihre Adressen bekannt zu geben, damit ich die Bücher versenden kann.

Herzliche Gratulation von mir!

Alles Liebe,

Dani
gewinnspiel oktober 2014

Ihr lieben Follower und die, die es noch werden wollen

Ist euch aufgefallen, dass es auf Buchwelt schon ewig kein Gewinnspiel mehr gegeben hat? Ja? Es lag wohl daran, dass ich einfach zu wenig Zeit hatte, um Bücher auszuwählen beziehungsweise mich um ein Gewinnspiel zu kümmern. Dafür gibt’s jetzt gleich zwei Bücher!

Buch No. 1: Kerstin Führer – Fliegen mit Baby und Kleinkind (zur Buchvorstellung)
Buch No. 2: Sonja Bougaeva – Wie Frau B. so böse wurde … (zur Rezension)

Was müsst ihr dafür tun, um zu gewinnen?

Postet einfach bis zum 27.10.2014 (0:00 Uhr) unter diesen Eintrag

a) welches Buch ihr gewinnen möchtet und
b) für wen es gedacht ist

Ausgelost wird dann am 28.10.2014 und der Gewinner / die Gewinnerin wird per E-Mail verständigt.

Viel Glück,

Dani

 

Kategorien
Allgemein

Rezension | Morley, Christopher: Das Haus der vergessenen Bücher

das haus der vergessenen bücherDas Buch ist schon richtig alt – die Originalausgabe erschien 1919 im Verlag Grosset & Dunlap in New York. Aber zum Glück für uns LeserInnen hat der Atlantik-Verlag (bei Hoffmann und Campe) das Buch wieder aufgegriffen und es im September 2014 neu verlegt.

Auf 256 Seiten verfolgen wir das Leben des Roger Mifflin, der in seiner nach Tabak riechenden Buchhandlung leibt und lebt. Versammlungen finden dort unter bibliophilen Menschen statt, die vielleicht auch nur wegen des guten Kuchens von Mifflins Frau kommen. Egal, denn die Hauptsache ist, dass jemand kommt. Mifflin selbst ist ein recht eigensinniger, aber liebevoller Charakter. In seine Buchhandlung kommen nur ‚gute‘ Bücher und das Klientel ist daher sehr eingeschränkt. Umso lustiger war dann die Szene, als Aubrey Gilbert das erste Mal den Buchladen betrat, um Werbung für Mifflins Bücher zu machen.

Titiana Chapman, ein verwöhntes Mädel, soll dann auch noch bei Mifflin ein Praktikum machen – der Buchhändler wird sogar dafür bezahlt, dass er die junge Frau Chapman unter seine Fittiche nimmt.

Gleich zu Beginn werden einige Buchtitel genannt, die man unter keinen Umständen missen darf. Allerdings fand ich viele der Buchtitel nicht und hier gleich ein Tipp am Rande: Erst zu Ende lesen und dann danach suchen 🙂

Ein wirklich schönes Buch, welches zurecht nicht in Vergessenheit geraten durfte. Danke an den Atlantik-Verlag für das Wiederverlegen dieses besonderen Romans.

Buchdetails
Autor: Christopher Morley
Titel: Das Haus der vergessenen Bücher
Verlag: Atlantik Verlag
erschienen: im September 2014
Seitenanzahl: 256
ISBN: 978-3-455-60012-4
direkt zur Buchseite: bitte hier klicken
Kategorien
Buchrezension Rezensionen O

Rezension | Oksanen, Sofi: Als die Tauben verschwanden

als die tauben verschwandenNormalerweise lese ich eher wenig über den zweiten Weltkrieg beziehungsweise Schicksale des schrecklichen Krieges, doch dieses Buch hat mich schon durch den Einband in seinen Bann gezogen. Nimmt man den Umschlag herunter, kommt einem schönstes Lila in die Hände und auch das Lesebändchen ist in diesem Farbton gehalten.

Die Finnin namens Sofi Oksanen, die bereits mit ihrem dritten Roman „Fegefeuer“ in Finnland die Bestsellerlisten anführte, wurde schon mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Verlag Kiepenheuer & Witsch diese Dame mit zur Frankfurter Buchmesse 2014 nimmt (8. – 12.10.2014).

Worum es geht – kurz und bündig

Drei Esten beziehungsweise das Schicksal dieser drei Personen wird auf 432 Seiten eindrucksvoll dargestellt. Gleich zu Beginn konfrontiert die Autorin mit dem Krieg und bösen Vorahnungen. Roland hält sich im Hintergrund und hofft auf die Befreiung, während Edgar sich bis an die Front wagt und selbst Umstürze plant. Dessen Frau Juudit, die überhaupt nicht mit ihrer Schwiegermutter kann, bleibt im Zentrum der Bombenanschläge und verliebt sich dann auch noch in einen deutschen Offizier.

Die Sprache

Das ist mein erster Roman von Sofi Oksanen gewesen und ich bin begeistert. Sie erzählt mit einer gewissen Kühle das Geschehen und schwenkt dann wieder in eine wärmere Erzählweise um, die zum Beispiel bei der etwas klischeehaften Juudit durchkommt. Langweilig wird’s auf keinen Fall – im Gegenteil. Die spannenden Momente bleiben bis zum Schluss aufrecht.

Buchdetails
Autorin: Sofi Oksanen
Übersetzerin aus dem Finnischen: Angela Plöger
Buchtitel: Als die Tauben verschwanden (orig. Kun kyyhkyset katosivat)
Verlag: Kiepenheuer & Witsch, Köln
erschienen: 2014 (dt. Ausgabe)
Seitenanzahl: 432
ISBN: 978-3-462-04661-8
käuflich zu erwerben bei: Buchkontor
Kategorien
Bilderbuch Bücher für die Kleinsten Rezensionen Kinderbuch

Rezension | Bonniol, Magali: In der Nacht

Unbenannt-2Gerade als ich das Bild zum Buch auf der Festplatte gespeichert habe, fiel es mir ein: Auf ‚Buchwelt‘ gibt’s schon ein Buch, welches genau denselben Titel trägt, jedoch ein ganz anderes Genre ist (hier geht’s zum Buch von Dennis Lehane). Doch auch hier geht es um Abenteuer und Mut, denn das kleine Plüschkaninchen will mehr von der Welt erfahren, als neben dem Jungen Beni und den anderen Stofftieren im Bett zu liegen, während es ja sowieso nicht schlafen kann. Also macht es sich, wie am Cover ersichtlich, in der Nacht mit einem spitzen Buntstift ausgerüstet, auf in den Garten.

Das mutige Tierchen trifft aber nicht nur auf reale (illustrierte) Hasen, sondern auch auf einen Fuchs, vor dem es zuvor eine Heidenangst hatte. Wird dem süßen Stofftier etwas passieren? Oder wendet sich alles zum Guten?

Dieses Kinderbuch ist ab dem Alter von 3 Jahren (natürlich zum Vorlesen) geeignet, die Kinder können die liebevoll gezeichneten Bilder mit anschauen. Eine tolle Einschlafgeschichte für müde Leseratten oder auch als Geschenkbuch sehr geeignet!

Buchdetails
Autorin und Illustratorin: Magali Bonniol
Titel: In der Nacht ...
Verlag: orell füssli
erschienen: im März 2014
Seitenanzahl: 36 
ISBN: 978-3-280-03471-2
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren
direkt zur Buchseite: bitte hier klicken
Kategorien
Allgemein

Rezension | Almeida, Germano: Das Testament des Herrn Napumoceno

testament napumocenoDas vorliegende Buch stammt aus dem Unionsverlag und wurde zum Glück neu verlegt. Bereits im Jahre 1991 erschien es unter dem Originaltitel ‚O testamento do Senhor Napumocena da Silva Araújo‚ im Verlag Ediciones Caminho in Lissabon und 1997 kam die deutsche Erstausgabe im Fischer Taschenbuch Verlag.

Worum es in diesem Roman geht, ist schnell erzählt und wenn man’s genau nimmt, spricht der Titel schon für sich. Senhor Napumoceno verstirbt und hinterlässt ein 387-Seiten langes (!!!) Testament. Dieses ist natürlich nicht Wort für Wort abgedruckt, doch manchmal beschleicht einen das Gefühl, dass der Mann noch leben könnte und selbst erzählt. Ob gerade Fiktion und Realität im Roman vorherrscht, verschwimmt oftmals, was an der außergewöhnlich guten schriftstellerischen Fähigkeit liegen mag. Als Alleinerbe wird schon der einzige familiäre Anschluss Napumocenos gehandelt, nämlich Carlos, aber niemand rechnete mit der außerehelichen Tochter des Verstorbenen, Maria da Graça.

Und was hat es nun mit dem Regenschirm auf dem Titel auf sich? Senhor Napumoceno hat sich nach einem Auslandsaufenthalt und längerem Urlaub dazu entschlossen, in Regenschirme zu investieren. Da er sich aber in einer Null vertan hat, bestellte er 10.000 statt 1.000, doch Glück im Unglück, konnte er viele davon doch noch an den Mann beziehungsweise an die Frau bringen. Nette Geschichte 🙂

Doch nicht nur Anekdoten aus dem Firmenleben des in die Jahre gekommenen Geschäftsmannes finden sich im Roman, sondern auch ein leicht ironischer Blick auf die Gesellschaft der Kapverdischen Inseln.

Kaufen kann man diese Ausgabe in der Wiener Buchhandlung Buchkontor, die auch als Verlagsvertretung für den Unionsverlag fungiert und mir dieses Leseexemplar dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat!

Buchdetails
Autor: Germano Almeida
Titel: Das Testament des Herrn Napumoceno
Verlag: Unionsverlag
erschienen: 2014
Seitenanzahl: 190 Seiten (TB)
ISBN: 978-3-293-20668-7
zu kaufen bei: Buchkontor Wien