Kategorien
Buchrezension Rezensionen T

Rezension | Trojnar, Heike: Wie ein Esel mit Holz

wie ein esel mit holzDieses Mal wird ein Buch aus einem mir bis zuletzt unbekannten Verlag vorgestellt. Heike Trojnar hat mich schon im April angeschrieben und auf ihren Roman aufmerksam gemacht. Ehrlich gesagt hätte ich ihn wohl sonst nicht entdeckt, deshalb war ich umso glücklicher, als ich ihn in Händen hielt und nun endlich lesen konnte. Wie der Untertitel schon erkennen lässt, handelt es sich um einen Biographischen Roman, der in Griechenland als auch in Deutschland spielt. Die Protagonistin Kyra lebt gemeinsam mit ihrer Familie in einem sehr einfachen Lehmhaus und darf nur zur Schule gehen, wenn es das Wetter erlaubt – sprich, wenn zu Hause keine Arbeit anfällt.

Kategorien
Rezensionen Jugendbuch

Rezension | Kinsella, Sophie: Schau mir in die Augen, Audrey

Schau mir in die Augen Audrey von Sophie Kinsella
Schau mir in die Augen Audrey von Sophie Kinsella

Wer Sophie Kinsellas Bücher kennt, wird diesmal zwar ihren Stil wiederfinden, jedoch nicht die Thematik, mit der sie ihre Shopaholic-Serie erfolgreich in die Läden gebracht hat. Viel mehr ist „Schau mir in die Augen, Aurey“ ein Jugendbuch, das auf witzige Art und Weise mit Problemen Jugendlicher und deren Eltern kämpft sowie sich mit einem ernsthaften Thema auseinandersetzt, nämlich einer gewissen Angststörung. Zielgruppe für dieses Werk sind wohl Mädchen ab circa 12 Jahren, die sich gerne in Bücher vergraben. Ich fand das gesamte Buch über sehr gut geschrieben und abwechslungsreich, was ich nicht von jedem Jugendbuch behaupten kann, da die Faszination für dieses Genre zwar bei mir noch vorhanden ist, das ‚Eintauchen‘ in die Materie und den Schreibstil aber oft nicht mehr so gut funktioniert wie noch vor 20 Jahren. Von daher wird es den jetzigen Teenies, soweit ich das beurteilen kann, äußerst gut gefallen.

Nun aber zum Inhalt:

Audrey geht im Moment nicht zur Schule, da sie dort Schlimmes erfahren musste. Zwar ist die Mädchenclique, die ihr Leben zerstört hat, nicht mehr einheitlich zusammen, trotzdem hat Audrey extreme Angst und trägt selbst zu Hause nur die Sonnenbrille, um keinen direkten Augenkontakt herstellen zu müssen. Einzig ihr 4-jähriger Bruder Felix kann sie aus der Reserve locken. Und dann ist da noch Linus, der Freund von Audreys Bruder, der ihr geheime Zettelchen schreibt und sie dann auch wirklich zu Starbucks bringt, obwohl dies der schlimmste Ort für das zurückgezogene Mädchen ist.

Audrey hat auch noch einen zweiten Bruder, der ein ziemlicher Computerfreak ist und am liebsten Tag und Nacht das Spiel „LOC“ zockt, was seine Mutter zum Ausrasten bringt. Sie denkt, dass ihr Sohn computersüchtig sei und versucht, ihn vom Computer weg hin zu einem natürlichen Umgang mit der Freizeit zu bringen. Dabei unterschätzt sie ihn aber gewaltig …

Ein empfehlenswertes Buch für Mädchen ab 12 Jahren, die während der Lektüre auch gerne lachen oder sich denken: „OMG, wie süß ist das denn?“

Buchinfos
Autorin: Sophie Kinsella
Titel: Schau mir in die Augen, Audrey
Verlag: cbj
erschienen: 20. Juli 2015
ISBN: 978-3-570-17148-6
Seitenanzahl: 384
Genre: Jugendbuch
Altersangabe: ab 12 Jahren

Kategorien
Rezensionen Kinderbuch

Rezension | Valentin, Stephan u. Gibert, Jean-Claude: Rocky und seine Bande (Teil 5)

wer stimmt für miaMit einem heiklen Thema geht die Reihe mit Rocky und seiner Bande weiter.  Im fünften Teil der Comicbücher will Mia für die Wahl zur Klassensprecherin kandidieren, doch Lola klaut einfach so ihre Ideen und erntet dafür großen Applaus. Niedergeschlagen denkt Mia ans Aufgeben, doch ihre Eltern und Freunde ermutigen sie, sich nicht unterkriegen zu lassen, sondern für das zu kämpfen, was ihr wichtig ist und trotzdem die anderen, die ihr geschadet haben, respektvoll zu behandeln.

Wieder ein wichtiges Thema, das junge Menschen auf ihre Pflichten und Rechte aufmerksam macht und sie auch auf zukünftige Entscheidungen wie demokratische Wahlen vorbereitet. Das Lesealter ist dabei von 6 bis 12 Jahren angegeben und in üblicher Manier gibt es am Ende einen Blogbeitrag von Rocky über Rechte und Pflichten.

Bisher in der Reihe erschienen:

Teil 1: Rosalie will ein Haustier
Teil 2: Wir lieben die Freiheit
Teil 3: Enzo hat Geburtstag
Teil 4: Rocky im Straßenverkehr

und jetzt natürlich Teil 5: Wer stimmt für Mia?

Buchinfos
Autor: Stephan Valentin
Illustrator: Jean-Claude Gibert
Buchtitel: Wer stimmt für Mia?
Kinderbuchreihe: Rocky und seine Bande, Band 5
erschienen: im Mai 2015
Verlag: Pfefferkorn
ISBN: 9783944160153
Seitenanzahl: 48 Seiten
Genre: Kinderbuch
empfohlenes Lesealter: 6 - 12 Jahre
Kategorien
Allgemein

Rezension | Dockrill, Laura: Darcy – Meine wunderbare Welt

Darcy meine wunderbare WeltDiesmal möchte ich hier auf ein Kinderbuch aufmerksam machen, welches für Mädchen ab 8 Jahren geeignet ist. Laut Verlagsangabe sollten es Kinder ab 10 Jahre lesen, doch ich denke, dass es durchaus auch schon für Jüngere interessant sein könnte. Gleich zu Beginn verspricht Darcy, die ihr erstes Buch schreibt, nichts über die Schule zu erzählen, doch wie kann es anders sein?