Kategorien
Allgemein

Statistik

April 2016

Rezensierte Bücher: 5
Erhaltene Bücher: sehr viele 🙂
Gelesene Bücher: 4
Gelesene Seiten: 1416

 

Gelesene Bücher (ohne Kinderbücher, die mehr Zeichnungen als Text haben):

  1. Gayle Forman: Nur ein Tag (432 Seiten)
  2. Ilona Mayer-Zach: Eine Leiche für Helene (248 Seiten)
  3. Tina Uebel: Uebel unterwegs (256 Seiten)
  4. Jenny Downham: Die Ungehörigkeit des Glücks (480 Seiten)

 

Erhaltene Bücher (bereits gelesene Bücher sind durchgestrichen):

hab den Überblick verloren 😉

 

Kategorien
Rezensionen D Rezensionen Jugendbuch

Rezension | Downham, Jenny: Die Ungehörigkeit des Glücks

die_ungehoerigkeit_des_gluecksNa, was sagt ihr? Ich finde, das Cover sieht sehr schön aus und auch der Titel hat es mir angetan. Natürlich war ich dann auch gleich auf den Inhalt gespannt, den der Bertelsmann-Verlag so am Buchrücken zusammenfasst:

Katie – Caroline – Mary:
Drei Frauen 
Drei Generationen
Drei Lebensgeschichten

Die Begegnung der drei lässt alte Wunden aufbrechen und Lebenslügen zerbrechen. Als die 17-jährige Katie ihrer Großmutter Mary zum ersten Mal begegnet, hat diese schon deutliche Anzeichen von Alzheimer. Katie erkennt das Liebenswerte und Faszinierende an der alten Dame, und vor allem beginnt sie, deren Erinnerungen aufzuschreiben. Sie spürt dabei Familiengeheimnisse auf, die nicht nur ihre Mutter Caroline in ein völlig neues Licht rücken.

Kategorien
Reiseberichte

Rezension | Uebel, Tina: Uebel unterwegs

91117-BT-Uebel-unterwegs.inddGanz ehrlich, dachte ich zuerst beim Titel, dass es sich um eine schreckliche, üble Reise handeln muss, bis ich drauf kam, dass die Autorin mit Nachnamen Uebel heißt. Schon alleine wegen dieses gedanklichen Faux-Pas‘ wollte ich das Buch lesen und habe es nun auch endlich getan.

Kategorien
Rezensionen M

Rezension | Mayer-Zach, Ilona: Eine Leiche für Helene

eine_leiche_fuer_heleneIch durfte wieder einmal einen Regionalkrimi lesen, und zwar einen, der in (der österreichischen Stadt) Graz spielt. Helene ist, wie der Titel schon vermuten lässt, die ermittelnde Protagonistin in einem Mordfall. Und eigentlich hat sie dafür gar keine Zeit, denn nach ihrem Rauswurf aus der Firma kümmert sie sich darum, eine Wohnung, die sie vererbt bekam, auf Vordermann zu bringen. Zum Glück kommt ihre beste Freundin Karin von Wien nach Graz zu Besuch, um den 50. Geburtstag von Helene mit ihr zu feieren. Die beiden Damen checken im Wellness-Hotel ein und lassen es sich gut gehen, bis dann schon der Mordfall eintritt.

Kategorien
Ernährung Rezension Sachbuch

Rezension Sachbuch | Das breifrei!-Kochbuch

das_breifrei_kochbuchMit der Geburt unseres zweiten Sohnes wollte ich mich auch nochmal mit dem Thema Ernährung in der Stillzeit / Beikost auseinandersetzen. Da ich bei meinem älteren Sohn mit Breien begonnen habe und sehr zufrieden damit war, dachte ich, ich mache mich auch mal in der ‚breifrei-Bewegung‘ schlau. Der Kösel-Verlag (bei Randomhouse) hat mich dankenswerterweise mit einem Rezensionsexemplar versehen und ich muss sagen, dass sich das Buch lohnt. 

Kategorien
Allgemein

Großes Bloggerraten von dtv zu „Wo ist Mia“?

remember_mia
Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zur XXL-Leseprobe! 

Die Leseprobe von Alexandra Burts Buch „Wo ist Mia“ kann bei vorablesen.de heruntergeladen werden. Der dtv-Verlag hat eine Bloggeraktion ins Leben gerufen, bei der ich gerne teilnehmen würde. Das hier ist die Aufgabe, wie sie auf der Seite von dtv geschrieben steht (bitte hier klicken, und ihr kommt zur Bloggeraktion):

 

Was glaubt ihr? Lebt Mia noch? Ist Estelle die Mörderin ihrer Tochter? Was ist genau passiert? Lest jetzt vor Erscheinen des Buches die XXL-Leseprobe und tippt auf eurem Blog, wie die Geschichte weitergeht. Wir sind gespannt auf eure Ideen!

Zuerst möchte ich aber meinen Eindruck der Leseprobe loswerden:

Diese Leseprobe hat mich gleich von Beginn an gefesselt. Ich habe selbst zwei Kleinkinder und würde wahrscheinlich auch durchdrehen, wenn eins davon auf einmal nicht mehr da wäre. Genauso geht es Estelle, der Mutter der 7 Monate alten Mia, die über Nacht einfach verschwindet. Ein paar Tage später hat Estelle einen Unfall mit dem Auto in Dover, und eine Schussverletzung, die sie nicht zuordnen kann, weil sie eine Amnesie hat. Hinzu kommt, dass ihr Ehemann Jack der jungen Frau nicht glaubt und sie einweisen lassen will. Der Thriller fängt spannend an, ist in der Gegenwart geschrieben und hat neben vielen direkten Reden auch die Gedankenwelt Estelles in Form von kursiven Passagen parat. Schon die ersten Zeilen haben mich überzeugt und auch das Weiterlesen war eine Freude!

Und nun meine Spekulation:

In der Leseprobe ist von einer anderen Frau die Rede, außerdem fehlen alle Dinge, die mit einem Kleinkind in Verbindung gebracht werden können, als Estelle vom Krankenhaus wieder nach Hause zurückkehrt, selbst die gebrauchten Windeln im Windeleimer fehlen. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass jemand Mia entführt hat und das Mädchen selbst aufziehen möchte, weil dieser Jemand (wahrscheinlich die geheimnisvolle Frau) verrückt ist und glaubt, dass Mia ihr Kind ist. Jack, der vermutlich auch mit der anderen Frau eine Vergangenheit hat (oder vielleicht sogar mit der Frau gemeinsame Sache macht), hätte Zugang zur Wohnung gehabt und sicher gewusst, wo überall Mias Sachen verstaut sind. Estelle hat womöglich eine hohe Lebensversicherung oder etwas anderes, das mit Geld zu tun hat, und deshalb möchte Jack sie enteignen lassen und lässt seine Frau als verrückt dastehen. Zusammenfassend glaube ich, dass Mia lebt und Estelle nicht verrückt ist und zum Schluss ihr Baby wieder in die Arme nehmen kann (ich hoffe es so sehr!!!). 

Kategorien
Bilderbuch Bücher für die Kleinsten

Rezension Kinderbuch | Wandrey, Guido: Mein großes Abenteuer-Wimmelbuch

Abenteuer_wimmelbuch
Dieses Wimmelbuch ist wirklich lustig und detailreich. Es gibt neben Rittern, Wikingern und Piraten auch eine Dinosaurier-Park-Seite, die sehr gelungen ist. Kinder, die gerne Abenteuer erleben, sind mit diesem lustigen Bildersuchspaß bestens versorgt. Noch dazu gibt’s auch die Abenteuer-Katze zu suchen, was auf mancher Doppelseite gar nicht so einfach ist. Da tu ich mir selbst auch schon schwer. Und wer möchte, kann die Menschen zählen, die sich auf den Bildern tummeln oder wie viele Männer vom Schiff ins Wasser fallen. Gerätselt kann auch werden, was sich in den Tipis der Indianer versteckt oder ob die Flugsaurier echt sind.

Die Altersangabe „ab 3 Jahren“ kann ein wenig nach unten ausgedehnt werden, ich würde sagen, dass ein 2,5-Jahre altes Kind auch schon damit umgehen kann, viel früher wird es wahrscheinlich etwas überfordert mit der Fülle an Details und Figuren. Durchaus ein empfehlenswertes Bilderbuch für Wimmelbuch-freudige Kinder und Erwachsene 😉

Der esslinger-Verlag hat übrigens sonst auch ganz tolle Wimmelbücher, zum Beispiel zu bestimmten Themen im Jahreskreis (auf Buchwelt vor Ostern vorgestellt: das Wimmel-Ei).

Buchinfos
Autor: Guido Wandrey
Titel: Mein großes Abenteuer-Wimmelbuch
Verlag: Esslinger
erschienen: 15.3.2016
ISBN: 978-3-480-23261-1
Seitenanzahl: 16 Seiten
Genre: Kinderbuch | Bilderbuch | Wimmelbuch
empfohlenes Lesealter: ab 2,5 Jahren
direkt zur Buchseite: bitte hier klicken
Kategorien
Rezensionen Jugendbuch

Rezension | Forman, Gayle: Nur ein Tag

nur_ein_tagIch habe wieder einmal bei einer Lesechallenge von LovelyBooks teilgenommen, das Buch aber nicht gewonnen, sondern mir selbst gekauft. Leider ist es nicht ganz so toll, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber dazu später mehr.

Was gleich auffällt, ist das Cover. Ein halbes Herz, das zusammen mit einer blauen (oder besser türkisen) Hälfte ein ganzes ergibt. Dieser zweite Band mit dem Namen „Und ein ganzes Jahr“ ist nicht unbedingt die Fortsetzung, sondern aus einer anderen Sicht geschrieben. Ich persönlich werde nicht erfahren, worum es im zweiten Band genau geht, da ich ihn nicht lesen werde. Zu viele Zufälle und unwirkliche Tatsachen spielten sich im ersten Teil ab. 

Kategorien
Allgemein

Computerzeit …

… ist im Moment sehr knapp, deshalb auch erst gegen Ende der Woche wieder Buchvorstellungen!

Bis dahin: Habt es schön und genießt das gute Wetter 🙂