Rezension | Laure, Estelle: Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance

 gegen_das_glueck_hat_das_schicksal_keine_chanceWunderbarer Titel und sehr schönes, buntes Cover. Diese Aspekte haben mich dazu bewegt, das Buch näher zu betrachten und schlussendlich auch zu lesen. Die Protagonistin Lucille muss sich alleine durchs Leben kämpfen und noch dazu ihre Schwester Wren durchfüttern und sich um sie kümmern. Zum Glück gibt es ihre beste Freundin, die ihr einiges abnimmt – und deren Zwillingsbruder, in den sich Lu leider verliebt, denn Digby hat eine Freundin. Lucilles Vater drehte durch und ist nun nicht mehr für die Kinder erreichbar und die Mutter verließ die beiden Mädchen ebenfalls. Nicht leicht für alle Beteiligten, kann man da nur sagen …

Der Hauptteil des Buches besteht aus gegenwärtigen Erzählungen, die mit Tag und Nummer betitelt werden. So erfährt man, wie lange Lucille und Wren nun schon ohne Eltern im Haus leben. Dann gibt es noch Passagen von früher, zum Beispiel wie Lu ihre beste Freundin Eden kennengelernt hat. Diese vergangenen Abschnitte wären meiner Meinung nach gar nicht notwendig gewesen, um dem Fortlauf der Geschichte folgen zu können. Auch das Sujet ist etwas neuromantisch gewählt und für Jugendliche sicher spannender zu lesen als für mich als Erwachsene. So lange können sich junge Leute meines Erachtens nicht einfach so durchschlagen, ohne dass das Jugendamt oder sonstige Stellen etwas davon mitkriegen. Wäre das nicht die Hauptthematik, wäre es wohl nicht so gewichtig – aber dann wäre es auch nicht dieses Buch.

Der Schreibstil ist dafür wieder recht angenehm. Keine zu langen und schwierigen Sätze, übersetzt aus dem amerikanischen Englisch und als Jugendbuch tituliert. Fazit: Man liest sich sehr schnell durch die 256 Seiten, die für Jugendliche ab einem Alter von 14 Jahren empfohlen werden.

Die Autorin Estelle Laure glaubt an die wahre Liebe, magische Momente und daran, dass Ehrlichkeit – vor allem sich selbst gegenüber – der Schlüssel zum Glück ist. Sie hat in Vermont Kreatives Schreiben studiert und lebt heute mit ihren beiden Kindern in Taos, New Mexico, USA. Dieser Roman ist ihr Debüt. (Quelle: Buchumschlag)

Buchinfos

Autorin: Estelle Laure
Titel: Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
Verlag: Fischer KJB
erschienen: 10.03.2016
ISBN: 978-3-7373-5326-7
Seitenanzahl: 256 Seiten
Genre: Jugendbuch
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
direkt zur Buchseite: bitte hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code