Rezension | Prammer, Theresa: Mörderische Wahrheiten

moerderische_wahrheitenBand Eins der neuen Krimireihe rund um Kaufhausdetektivin Carlotta Fiore habe ich wie nichts verschlungen (hier geht’s zur Rezension von ‚Wiener Totenlieder‘) und genauso ging es mir auch bei ‚Mörderische Wahrheiten‘. Dieser Band spielt ebenfalls in Wien. Altbekannte Charaktere wie Konrad, der aus dem Koma mit Amnesie aufwacht und Hannes, mit dem (Car)Lotta in der Zwischenzeit ein Kind namens Konny hat, kommen vor. Auch Jungstar Fanny darf nicht fehlen, genauso wenig wie Anna, die noch immer in Konrad verliebt ist. Zu Beginn gibt’s gleich mal zwei jugendliche Leichen, die ident gekleidet und hergerichtet worden sind. Der 21er Mörder hat zugeschlagen, da er seine Opfer mit exakt 21 Messerstichen ermordet. 

In kursiver Schrift gehalten erfahren wir als LeserInnen von den Gräueltaten, genauer gesagt von den Minuten bis zum Tod der jungen Leute. Schnell wird der Verdacht auf einen Straftäter gelenkt, der jedoch in der Zwischenzeit verstorben ist. Der Tathergang entspricht aber genau dem alten Muster. Wer von der Familie des verstorbenen Täters weiß etwas? Konrad wird in die Ermittlungen hineingezogen, obwohl er sich nicht mehr erinnern kann, was damals passiert ist. Er selbst ist ein halbes Jahr nach der Verurteilung des Täters zu diesem ins Gefängnis gegangen und hat sich eine Zahl notiert, die alles mögliche bedeuten könnte. Neben den Morden an den Jugendlichen bringt der vermeintliche Selbstmord der Adoptivtochter der sehr suspekten Familie Lotta und das ganze Polizeiteam durcheinander. Ein Drohbrief an Konrad beziehungsweise Carlotta hebt dann den Spannungsbogen nochmal um einige Zentimeter in die Höhe und die trockene Alkoholikerin erlebt einige Rückschläge. Dass dann auch noch die Beziehung zu Hannes ins Wanken kommt, ist fast schon unvermeidlich.

Wieder schafft es Prammer – und meiner Meinung nach sogar noch besser als beim ersten Mal – ihr Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ein Krimi mit einer sehr sympathischen Protagonistin, mit der man mitfühlen kann. Darüber hinaus birgt die Ermittlungsarbeit auch Überraschungen, und oft wird man schon auf die richtige Fährte gelockt, dann aber wieder davon entfernt. Ein toller Krimi – wann gibt’s Teil 3?

Buchinfos

Autorin: Theresa Prammer
 Titel: Mörderische Wahrheiten
 Verlag: List
 erschienen: 15.04.2016
 Seitenanzahl: 496 Seiten
 ISBN: 9783471351376
 Genre: Kriminalroman | Krimi
 direkt zur Buchseite: bitte hier klicken

Ein Gedanke zu „Rezension | Prammer, Theresa: Mörderische Wahrheiten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code