rezension Winterbuch Kinder | Motschiunig, Ulrike und Dailleux, Florence: Was glitzert im Winterwald, kleiner Fuchs?

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Schon am Cover glitzert und funkelt es sehr winterlich. Wenn man dann noch die Geschichte rund um den kleinen Fuchs und seine Freunde liest, dann würde ich sagen, hat man das perfekte Buch für die Vorweihnachtszeit in der Hand.

Worum es geht, ist schnell erzählt. Zuerst spielt der kleine Fuchs mit seinen Freunden im Wald und entdeckt verschiedene Dinge, die zum Winter gehören. Das sind die Eisdecke auf dem Bach, der frisch gefallene Schnee und die Ruhe und Stille, die sich langsam ausbreitet, denn einige Tiere halten Winterschlaf. Und dann hat der Fuchs noch die Idee, ein Stille-Zeit-Geschenk für Familie und Freunde vorzubereiten.

Stimmen zum Buch von meinen Kindern auf die Fragen: „Wie hat dir das Buch gefallen? Was hat dir besonders gut gefallen?“
G. (fast vier Jahre): Gut! Der Fuchs und der Schnee.
P. (sechs Jahre): Gefällt mir sehr gut, weil da jemand seine Mama lieb hat und Geschenke macht. Das finde ich schön.

Die Aufmachung des Buches ist wundervoll und die Schneeflocken sowie die -decke kann man haptisch wahrnehmen. Auch die Titelschrift ist hervorgehoben. Der Text selbst wird durch unterschiedliche Schriftgröße strukturiert und die Bilder ergänzen die Seiten toll, sodass es von Kindern ab einem Lesealter von drei Jahren auch als reines Bilderbuch anzuschauen ist.

Buchinfos

Autorin: Ulrike Motschiunig
Illustratorin: Florence Dailleux
Titel: Was glitzert im Winterwald, kleiner Fuchs?
Verlag: G&G Verlag
erschienen: 2019 (2. Auflage)
ISBN: 978-3-7074-2301-3
Seitenanzahl: 32 Seiten
Genre: Winterbuch | Kinderbuch | Bilderbuch
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren
[werbung, da rezension | vielen dank an den verlag für das rezensionsexemplar]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code