Rezension | Haas, Wolf: Junger Mann

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Vor über zwei Jahren erschien „Junger Mann“ von Wolf Haas und nun bin ich endlich mal dazu gekommen, das Buch zu lesen und zu rezensieren. Wenn ich gewusst hätte, wie schnell man das Werk verschlingen kann, hätte ich es vermutlich schon viel früher mal gelesen. Mir hat das Cover von Anfang an recht gut gefallen, denn es sieht aus, als wäre es eine Waage und das ist ziemlich originell. Auch das Thema des Covers spiegelt sich im Inhalt wider, denn der titelgebende „junge Mann“ dürfte etwas zu viel auf den Rippen haben, zumindest fühlt er sich so.
Ob es in dem Roman von Wolf Haas wirklich nur ums Gewicht geht, erfahrt ihr gleich!

Der namenlose Ich-Erzähler wiegt für seine 13 Jahre ein bisschen zu viel und so beschließt er, mit Hilfe seiner Mutter, eine Diät zu probieren. Die Handlung spielt in den anfänglichen 1970er-Jahren und der Schüler jobbt in den Ferien als Tankwart. Dort lernt er nicht nur Tscho, einen Fernfahrer, kennen, sondern auch dessen überaus reizende Frau Elsa, in die sich der Protagonist verliebt. Jetzt heißt es für ihn abnehmen, damit er mit Tscho mithalten kann. Als Elsa den jungen Mann um heimliche Englischstunden bittet, fühlt er sich sehr geehrt. Umso schlimmer ist es für ihn, als ausgerechnet Tscho mit ihm nach Griechenland fahren möchte, weil er ja so ein Englischgenie sei.

Die Kapitel sind allesamt sehr kurz gehalten und verleiten dazu, eins ums andere zu lesen, sodass man nach wenigen Stunden des Lesevergnügens am doch recht melancholischen Ende angelangt ist. Während des Lesens ist es mir übrigens überhaupt nicht aufgefallen, dass der Protagonist namenlos erscheint, erst als ich diese Rezension schreiben wollte, ist es mir klar geworden. Dafür fand ich es umso witziger, dass „Tscho“ so geschrieben wird und Elsa einen ganz eigenen Dialekt und Wortschatz aufweist, was auch dem Protagonisten aufgefallen ist.

Es gibt einige Wendungen im Buch, die zwar für die Handelnden sicher nervenaufreibend sind, aber für die Lesenden ruhig rübergebracht werden und einen nahezu sorglosen Lesefluss bereiten. Das Ende lässt Spekulationen zu – und war außerdem viel zu schnell da. Ich hätte gerne noch weitergelesen.

Buchinfos
Autor: Wolf Haas
Titel: Junger Mann
Verlag: Hoffmann & Campe
erschienen: 9/2018
ISBN: 978-3-455-00388-8
Seitenanzahl: 240
Aufmachung: Pappband mit Schutzumschlag
Genre: Roman | Belletristik 
Preis: € 22,70
[werbung, da nennung und verlinkung | selbstgekauft im lokalen
buchhandel]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code