Archiv der Kategorie: Allgemein

Mai – da war doch was?

Ich liebe den Mai. Es ist nicht nur mein Bloggeburtstagsmonat (3.5. – nachträgliche Glückwünsche werden gerne entgegen genommen), sondern auch der Geburtstag meines frisch gebackenen Neffen, meiner mittleren Schwester und mein eigener. Außerdem ist das Wetter (meistens) schon wärmer und schön angenehm, abgesehen von den Eisheiligen.

Das Bloggen beziehungsweise Einstellen von Rezensionen ist aber gerade im Mai ein wenig schwierig – weil einfach so viel los ist …

Ich musste heute mit Entsetzen feststellen, dass die Mitte des Wonnemonats ja morgen schon wieder erreicht ist und ich zwar einige Bücher gelesen, aber noch keine rezensiert habe. Da folgen noch ein paar in den nächsten Tagen! Zum Beispiel:

„Die Liebe im Ernstfall“ von Daniela Krien: Ich mag Geschichten, die mit unterschiedlichen Personen und Szenarien spielen, die aber irgendwie miteinander verwoben sind. Super gemacht – erschienen bei Diogenes.

„Mein Istrien-Kochbuch“ – ein wunderschönes Kochbuch, aber vor allem ein Empfehlungsbuch für Kroatienreisen mit echt coolen Restauranttipps. Gut, dass wir im September in die Gegend fahren! Geschrieben von Anica Matzka-Dojder, erschienen im Brandstätter Verlag.


„Caldera“ von Eliot Schrefer, ein Kinderbuch für junge LeserInnen ab 10 Jahren. Vor allem der Umweltgedanke spielt in dem Werk, welches im Thienemann-Esslinger-Verlag herauskam, eine große Rolle. Vielleicht schaff ich es ja zum 1-jährigen Erscheinungsgeburtstag (17.7.), eine Buchbesprechung zu veröffentlichen.

tbc

Vorstellung | Die Weltenfänger-reihe von Duden

Damals in der Volksschule hatten wir einen Buchstaben- und Satzbaukasten, der bei meiner damals besten Freundin und mir total beliebt war. Sie hatte auch so etwas ähnliches zu Hause und nun gibt es mit „Meine total verrückte Wörterkiste“ aus dem Dudenverlag etwas ähnliches! Ich freue mich total darüber und auch meinem Sohn Paul, der sich mit seinen fünf Jahren nun langsam für Buchstaben zu interessieren beginnt, taugt der Magnetbaukasten auch. Was alles zur Weltenfänger-Reihe gehört, erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest!

Vorstellung | Die Weltenfänger-reihe von Duden weiterlesen

Jahres-Challenge 2019 | Trivial Book Pursuit

Ich freue mich, dieses Jahr wieder an einer Challenge teilnehmen zu dürfen. Auf dem Blog von Nicole, Zeit für neue Genres, habe ich die wunderbar klingende Challenge gefunden. Gehostet wird sie von Anna von Annasbücherstapel.
Auf LovelyBooks, wo die Challenge auch angekündigt ist, kann man sich ebenfalls anmelden und mitdiskutieren.

Und so sieht die Challenge aus:

Jahres-Challenge 2019 | Trivial Book Pursuit weiterlesen

Angriff auf Buchwelt.co.at – gelöst?

© pixabay

Hallo! Das ist das erste Mal seit ein paar Tagen, dass ich wieder einen Post online stellen kann. Irgendjemand hat sich Zugriff zu meiner Seite verschafft und dort sogar eigene Benutzer als Admins angelegt. Nach langem Hin und Her mit meinem Webhoster habe ich (hoffentlich) alle Plugins aus WordPress gelöscht, die einen solchen Eingriff zulassen. 

Angriff auf Buchwelt.co.at – gelöst? weiterlesen

Rezension | Knox, Joseph: Dreckiger Schnee

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

In letzter Zeit häufen sich die Bücher, deren Cover in Schwarz, Rot und Weiß daherkommen. Nicht selten handelt es sich dabei um einen Thriller, meistens sogar um so gute, dass ich nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann. Wie es bei diesem Werk sein kann, dass sowohl sehr gute, als auch eher schlechte Rezensionen auftauchen, möchte ich anhand meiner Buchvorstellung erläutern.

Rezension | Knox, Joseph: Dreckiger Schnee weiterlesen

Rezension Kinderbuch | Rühle, Alex: Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst

mit Klick aufs Cover direkt zur Buchseite

Beim wirklich wahren Schlossgespenst musste ich sofort an ein altes Gebäude denken, in dem es ziemlich heftig spukt. Doch Zippel lebt in einer Wohnung, und zwar in der von Paul. Den Namen hat ihm übigens der kleine Junge selbst gegeben, da das hilfsbereite und nette Gespenst immer so komisch spricht und manchmal auch „Zippelzefix“ sagt. Doch wie kommt es dazu, dass ein Mensch überhaupt einen Geist zu Gesicht bekommt?

Rezension Kinderbuch | Rühle, Alex: Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst weiterlesen

Rezension | Bourne, Holly: Spinster Girls. Was ist schon normal? (#1)

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

Das Lesen dieses Jugendbuches hat wirklich viel Spaß gemacht und ging so schnell, dass ich kaum mit dem Umblättern nachkam. An keiner Stelle wurde es langweilig und bis zum Schluss wollte ich wissen, was mit der Protagonistin Evie passiert. Leider fühle ich mich schon etwas zu alt (bin 35) beziehungsweise passt meine Lebenssituation (verheiratet, zwei kleine Kinder) nicht mehr dazu, ein Spinster-Girl zu werden, geschweige denn, einen Club zu gründen. Doch wäre ich noch jünger, würde ich es auf jeden Fall unterschreiben.

Evie leidet an Zwangsstörungen, befindet sich in Therapie und schraubt kontinuierlich ihre Medikation runter. Ihre Therapeutin Sarah hilft ihr dabei, indem sie die 16-Jährige unterstützt und sie motiviert. Zu ihren neuen Freundinnen Amber und Lottie hat sie zwar Vertrauen, aber nicht so viel, dass sie ihnen von ihrer Krankheit erzählen würde. Die Angst, dass sie wie von ihrer damals besten Freundin Jane aufs Abstellgleis gestellt wird, ist vorherrschend. Dafür stürzt sich Evelyne in mehr oder weniger romantische Affären, die aber leider nie so ausgehen, wie sie sich das erhofft. 

Gut, dass Amber, Lottie und Evie den Spinster-Club gründen. Sie treffen einander regelmäßig, um über feministische Themen zu diskutieren und lassen auch das Kapitel Menstruation nicht aus. Sie nehmen sich den Bechdel-Test aus der Filmszene zum Vorbild und möchten nicht nur über Männer sprechen – was ihnen aber irgendwie gar nicht so leicht fällt.

Ich persönlich finde das Werk sehr gelungen, denn es spricht junge, starke Frauen an und ermutigt dazu, sich auf die Beine zu stellen.

Buchinfos

Autorin: Holly Bourne
Titel: Spinster Girls (#1)
Originaltitel: Am I normal yet?
Untertitel: Was ist schon normal?
Reihe: Spinster Girls
Verlag: dtv
erschienen: 20.07.2018
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: Jugendbuch | Roman
Aufmachung: Taschenbuch
[werbung, da rezension] [vielen dank an vorablesen.de und den Verlag für die zurverfügungstellung des rezensionsexemplars]

Rezension Kinderbuch | Die Kreuzworträtselknacker, Band 1

mit Klick aufs Bild direkt zur Buchseite

Beim ersten Band der Reihe „Die Kreuzworträtselknacker“ handelt es sich um Wortschatzspiele zum Tüfteln und Knobeln für Kinder ab einem Alter von sieben Jahren.  Gleich auf der Umschlagseite kann man seinen Namen ins Buch schreiben und auf Seite zwei wird von den Kreuzwortknacknern Kalle, Kiki, Khan, Karlotta und Kasimir erklärt, wie man das Rätselheft verwenden kann.

Rezension Kinderbuch | Die Kreuzworträtselknacker, Band 1 weiterlesen