Kategorien
Nachhaltigkeit

Hanftasche, Joghurt im Glas, Werbung

Quelle: Website der Bostoncompany

Gleich am 1.7.2013 habe ich eine Tasche im Geschäft „Taschenausgabe“ gekauft. Dieser tolle Shop befindet sich in der Haidgasse im 2. Bezirk, gleich beim Karmelitermarkt. Da ich quasi um’s Eck wohne, habe ich den Einkauf dieses notwendigen Accessoires zu Fuß erledigt und somit CO2 gespart. Nach Hause bin ich dann mit dem Bus gefahren, da es an diesem Tag echt heiß war… Angaben zur Tasche:

Kategorien
Nachhaltigkeit

Mein Blog ist CO2-neutral

Angebote ökologisch
Diese Aktion gibt es nun schon einige Jahre und wird von den Betreibern des Internetportals kauf da betrieben. Ziel ist es, den CO2-Ausstoss zu verringern, indem Bäume gepflanzt werden und auf Werbung in Papierform verzichtet wird. Auf der Seite kann man sich auch Aufkleber für die Tür bzw. den Briefkasten bestellen, die besagen, dass man keine unadressierte Werbung mehr erhalten möchte. Ich habe so etwas ähnliches (weil ich in Österreich wohne, ist es ein bisschen anders) an der Tür und am Postkasten hängen und ich muss sagen: manchmal bin ich richtig traurig, weil wirklich gar nichts im Briefkasten gelandet ist. Andererseits ist es toll: weniger Papier, weniger Müll, weniger CO2-Ausstoß.

Damit die potentiellen Kunden aber nicht ganz auf Werbung verzichten müssen, gibt’s auf kaufda ein Sammelsurium an aktuellen Prospekten von Lebensmitteldiscountern, Möbelhersteller oder anderen Handelsunternehmen, die man sich kostenlos im Internet ansehen kann. Gute Sache – beide Daumen hoch!